13Dez.
ikarus-85-titel.jpg

Ikarus 85/2019

  • Schlechtes Gewissen oder gute Massnahmen
  • Schweizer Zivilluftfahrt: hoher Standard bescheinigt
  • Ikarus-foto: Amerikanerbefliegung
  • Flughafenführungen
  • Mitgliederreisen: Voranzeige 2020
  • Flugplatz Dübendorf: Anhörung SIL-Objektblatt abgeschlossen

ikarus-85.pdf

Ikarus 85/2019
pdf, 981.7K, 06/17/19, 85 downloads

13Dez.

Verordnung über die Flughafengebühren: Bundesrat verabschiedet Verordnung

Der Bundesrat hat heute über den abschliessenden Entscheid zur Teilrevision der Verordnung über die Flughafengebühren (FGV) informiert. Die ökonomischen Parameter werden entgegen dem ursprünglichen Vorschlag des BAZL nicht angepasst. Die Flughafen Zürich AG begrüsst, dass die Transferzahlung nicht erhöht wird.

Das BAZL veröffentlichte am 12. November 2018 einen Entwurf zur Teilrevision der FGV und führte bis Mitte Dezember 2018 ein Stakeholder Involvement durch. Im Rahmen des Verordnungsprozesses der öffentlichen Verwaltung wurde die revidierte Flughafengebührenverordnung heute vom Bundesrat verabschiedet.

Der Bundesrat entschied bei den wichtigsten Punkten zur Teilrevision wie folgt:

  • Auf die Erhöhung der Quersubventionierung (Transferzahlung aus dem nicht-aviatischen Geschäft), wie sie im Entwurf vom November 2018 vorgeschlagen war, wird verzichtet. Das heisst, in Zukunft werden 30% des ökonomischen Mehrwertes des kommerziellen Bereichs auf der Luftseite sowie des Strassenfahrzeugparkings für eine Quersubventionierung der regulierten Erträge abgeschöpft.
  • Die Berechnungsformel für eine angemessene Kapitalverzinsung (WACC) wird nicht angepasst.

Aufgrund der anhaltenden Tief- bzw. Negativzinsen bedauert die Flughafen Zürich AG, dass bei der Berechnung der angemessenen Kapitalverzinsung keine entsprechende Anpassung vorgenommen wurde. Hingegen begrüsst die Flughafenbetreiberin, dass die Quersubventionierung nicht angehoben wird. Für die nächste Gebührenperiode erwartet die Flughafen Zürich AG, trotz dem Verzicht auf die Erhöhung der Transferzahlungen, einen Rückgang der aviatischen Erträge.

Die Verordnung tritt am 1. August 2019 in Kraft und ist damit auch Grundlage für das anstehende Verfahren zur Festlegung der Flugbetriebsgebühren für die nächste Gebührenperiode. Der zweistufige Prozess zur Gebührenfestlegung bleibt bestehen: Zunächst werden Flughafenhalter und -nutzer eine einvernehmliche Festlegung der Gebühren anstreben. Falls keine Einigung erzielt werden kann, wird die Flughafen Zürich AG dem BAZL einen Gebührenvorschlag zur Genehmigung unterbreiten.

Die Flughafen Zürich AG wird voraussichtlich im Sommer 2020 über den Ausgang der Gebührenverhandlung mit den Fluggesellschaften informieren.

Quelle: Medienmitteilung Flughafen Zürich 14. 6. 2019

13Dez.

Seit 16 Jahren bester Flughafen in Europa

Der Flughafen Zürich erhält zum 16. Mal in Folge den renommierten World Travel Award als bester Flughafen Europas.

Bewertet wurden neben der Kundenzufriedenheit die Qualitätsstandards von Produkten und Dienstleistungen am und um den Flughafen Zürich. Stephan Widrig, CEO der Flughafen Zürich AG, betont, dass eine solche Konstanz nur Dank aller Unternehmen am Flughafen Zürich möglich ist: «Die Auszeichnung ist eine grosse Ehre und steht für die grossartige Zusammenarbeit mit unseren Flughafenpartnern.»

Eine internationale Jury aus Hotel- und Tourismusexperten vergibt den angesehenen Award bereits seit 26 Jahren. Geehrt werden hervorragende Leistungen in verschiedenen Bereichen der Reise- und Tourismusbranche. In seiner Kategorie ist der Flughafen Zürich seit 2004 ungeschlagen.

Quelle: Medienmitteilung Flughafen Zürich vom 11. 6. 2019

13Dez.

Neue Lärmgebühren mit verstärkter Lenkungswirkung am Flughafen Zürich

Am Flughafen Zürich gelten ab Mitte September 2019 neue Lärmgebühren für die Tagesrand- und Nachtstunden. Sie sollen eine effizientere Abwicklung des Verkehrs am Abend und damit weniger Flüge nach 23.00 Uhr bewirken.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hat den Antrag der Flughafen Zürich AG für höhere Lärmgebühren in den Tagesrand- und Nachtstunden genehmigt. Ziel der neuen Regelung ist es, Fluggesellschaften zu einer möglichst zurückhaltenden Planung von Flugverbindungen in den sensiblen Zeiten zu motivieren sowie gleichzeitig möglichst lärmgünstige Flugzeuge einzusetzen. Die höheren Lärmgebühren treten Mitte September 2019 in Kraft.

Um den Drehkreuzbetrieb in Zürich nicht zu gefährden, werden hubrelevante Fluggesellschaften für Flüge mit Start- oder Landezeit zwischen 21.00 Uhr und 23.00 Uhr sowie zwischen 06.00 Uhr und 07.00 Uhr von der Erhöhung der Tagesrand- und Nachtzuschläge entlastet. Keine Entlastung erfolgt hingegen für Flüge zwischen 23.00 und 06.00 Uhr. Flüge mit einer Ausnahmebewilligung in der Nachtflugsperrzeit von 23.30 bis 06.00 Uhr werden je nach Flugzeugtyp mit Zuschlägen zwischen CHF 800 für die Lärmklasse 5 und CHF 18'000 für die Lärmklasse 1 belastet. Bestandteil des Lärmgebührenmodells am Flughafen Zürich ist die Einteilung der verschiedenen Flugzeugtypen in fünf Lärmklassen. Flugzeuge, die in der gebührenfreien Lärmklasse 5 eingeteilt sind, bezahlen in den sensiblen Zeiten zwischen 21.00 und 07.00 Uhr ebenfalls einen Zuschlag.

Weitere Informationen zum Lärmgebührenmodell

Beispiele für die höheren Lärmgebühren

  • Der Start einer verspäteten Boeing B777-300ER (Lärmklasse 2) zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr hatte bisher für die Fluggesellschaft nebst den ordentlichen Lärmgebühren von CHF 400 einen Nachtzuschlag von CHF 800 zur Folge. Neu beträgt dieser Nachtzuschlag CHF 3000. Flüge nach 23.00 Uhr werden von dieser Erhöhung um CHF 2200 in keinem Fall entlastet.
  • Der Start einer Boeing B777-300ER (Lärmklasse 2) zwischen 22.30 Uhr und 23.00 Uhr hatte bisher für die Fluggesellschaft einen Nachtzuschlag von CHF 400 zur Folge. Neu beträgt dieser Nachtzuschlag CHF 1500. Wird die Fluggesellschaft als relevant für den Drehkreuzbetrieb eingestuft, so wird die Differenz von CHF 1100 im Folgejahr rückvergütet.
  • Der Start eines Airbus A320 (Lärmklasse 4) zwischen 22.30 Uhr und 23.00 Uhr hatte bisher für die Fluggesellschaft einen Nachtzuschlag von CHF 100 zur Folge. Neu beträgt dieser Nachtzuschlag CHF 400. Wird die Fluggesellschaft als relevant für den Drehkreuzbetrieb eingestuft, so wird die Differenz von CHF 300 im Folgejahr rückvergütet.

Quelle: Medienmitteilung Flughafen Zürich 7. 6. 2019

13Dez.
ikarus-84.jpg

Ikarus 84/2019

  • Schon bald die 100. Mitgliederführung am Flughafen Zürich
  • Destination Big Band: Das Flughafenorchester
  • Mitgliederreisen und Mitgliederführungen 2019
  • CSeries werden zu A220 - Kein ETOPS bei SWISS
  • Bald 10'000 Mitglieder - 10 Jahre Präsident Höck

 

ikarus-84.pdf

Ikarus 84/2019
pdf, 2.8M, 04/04/19, 257 downloads

13Dez.

Adventskonzert Orchester Flughafen Zürich (15. 12. 2019)

Wann: 10.30 - 12.00 Uhr

Wo: Flughafen Zürich, Ausreisehalle 2

Alben erhältlich über die Internetseite des Flughafenorchesters Zürich

Hörproben:

22Okt.
Gates_E_Skymetro.jpg

Führung Führung Infrastruktur 22. Oktober 2019

Spannende Führung, welche durch die Medienkanäle des Flughafens Zürich führt.
Weiter bekommen Sie Einblick hinter die Kulissen der
Gepäcksortieranlage und der Skymetro und Service 24.
Führung durch den Abteilungsleiter Infrastrukur (MT).

Mindestalter: 16 Jahre

Sie müssen gut zu Fuss sein. Trittfeste Schuhe.
Teilnahme mit Herzschrittmacher nicht möglich.

Treffpunkt:  18.00  Arrival / Ankunft 2 
Ende ca. 21.20

21Sep.
Cargo_Frachthalle.jpg

Führung Fracht und Cargologic 21. September 2019

Wir bieten Ihnen eine Führung an durch die Frachthallen und bei der Firma cargologic.
Mindestalter: 12 Jahre.

Treffpunkt: 09:20 beim Eingang 4/5 Fracht Ost (vor Restaurant StopOver)

Die Führung beginnt um 09.30 bei Cargologic
Ende:   ca. 11.30

19Okt.
SANY2691.JPG

Führung Führung Gepäcksortieranlage und Rundfahrt 19. Oktober 2019

Bei dieser Führung liegt das Hauptgewicht auf der Gepäcksortieranlage. Ca. 1.5 km werden im Untergrund der Anlage durch die Transportgänge zurückgelegt.
Gepäcksortieranlage vom Check-in 2 bis zur Sortierung A4 - Kontrolle des Gepäcks - A4 bis zum Dock E - Langstreckenflugzeuge - A380 - Terrasse Dock E.

Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie gut zu Fuss sind.
Teilnahme mit Herzschrittmacher ist nicht möglich.
Mindestalter 16 Jahre.

09.30 Uhr: Treffpunkt2    Arrival / Ankunft 2
ca. 12.30 Rückkehr zum Dock B  -  kurze Pause
13.30 Uhr - 14.45 Uhr Rundfahrt

24Aug.
DSC00546.JPG

Führung Besuch SR Technics und Swiss Technics 24. August 2019

Bei dieser Führung besuchen Sie die Flugzeugwartungsfirma
SR - TECHNICS und SWISS TECHNICS.
Wartung und Überholung von Flugzeugen und Triebwerken
Eine Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie gut zu Fuss sind,
die Führung dauert mehr als 2 Stunden. Mindestalter 16 Jahre.

10.30 Uhr: Treffpunkt 2  Ankunft 2 - Dauer 2,5 Std. bis ca. 13.00 Uhr

Die Führung wird durch einen erfahrenen Mitarbeiter und Tourguide der SR - Technics begleitet.

Das Fotografieren ist im ganzen Areal der SR-Technics nicht erlaubt.
Gute und geschlossene Schuhe tragen !!

05Okt.
Loeschfahrzeug_Schutz_Rettung_2018.jpg

Führung Besuch Flughafenfeuerwehr 5. Oktober 2019

Die Besichtigung der Berufsfeuerwehr (SCHUTZ UND RETTUNG ZÜRICH) bietet die Möglichkeit die Rettungsorganisation am Flughafen Zürich kennen zu lernen. Während der fast dreistündigen Tour lernen sie die Spezialfahrzeuge von Schutz und Rettung kennen. Insbesondere erkunden Sie folgendes:
- Räume der Berufsfeuerwehr
- Rundgang Fahrzeuge wie Einsatzleiter, Löschfahrzeug, Rettungszug, Leiter
- Rundgang Sanitätsfahrzeuge

Mindestalter: 12 Jahre

Treffpunkt:  08.15  Arrival / Ankunft 2
Ende ca. 11.00 Uhr

28Sep.
SANY2679.JPG

Führung Führung Gepäcksortieranlage und Rundfahrt 28. September 2019

Bei dieser Führung liegt das Hauptgewicht auf der Gepäcksortieranlage. Ca. 1.5 km werden im Untergrund der Anlage durch die Transportgänge zurückgelegt.
Gepäcksortieranlage vom Check-in 2 bis zur Sortierung A4 - Kontrolle des Gepäcks - A4 bis zum Dock E - Langstreckenflugzeuge - A380 - Terrasse Dock E.

Teilnahme ist nur möglich, wenn Sie gut zu Fuss sind.
Teilnahme mit Herzschrittmacher ist nicht möglich.
Mindestalter 16 Jahre.

09.30 Uhr: Treffpunkt2    Arrival / Ankunft 2
ca. 12.30 Rückkehr zum Dock B  -  kurze Pause
13.30 Uhr - 14.45 Uhr Rundfahrt

26Okt.
fuehrungzrh.jpg

Führung Flughafenführung und Rundfahrt 26. Oktober 2019

Auf einer Führung lernen Sie den Flughafen besser kennen. Sie erhalten Informationen über Partner und deren Operationen, zur Abfertigung eines Fluges vom Check-In bis zum Push-Back. Wir besuchen das Airside Center, die Skymetro und besuchen kurz die Gepäckabfertigung. Wir verfolgen Ankunft und Abfertigung eines Grossraumflugzeuges bis zum Push-Back.
Für eine Teilnahme müssen Sie gut zu Fuss sein.
Mindestalter 12 Jahre

09.30Uhr: Treffpunkt  Arrival 2 /  Ankunft 2
ca. 12.30  Rückkehr zum Dock B - kurze Pause
13:30 Uhr - 14:45 Uhr Teilnahme an einer Rundfahrt

13Dez.
ikarus-83.jpg

Ikarus 83/2018

  • Gefreuter Rückblick auf ein Jubiläumsjahr
  • Regierungsrat präsentiert Flughafenbericht 2018
  • Investitionen in Flughafeninfrastruktur gefährdet
  • Mitgliederreisen 2019
  • Einladung zur Generalversammlung
  • Fliegerbibliothek zu verkaufen
  • Treffen der Tourguides

 

ikarus-83.pdf

Ikarus 83/2018
pdf, 1008.7K, 12/27/18, 318 downloads

Ikarus 83/2018

13Dez.
ikarus-82-thumb.jpg

Ikarus 82/2018

  • 70 Jahre Flughafen Zürich: Grüezi am Erlebniswochenende
  • Servus aus Wien: Reportage zur Mitgliederreise

Ikarus 82/2018 (PDF)

13Dez.

Krakau - 27. bis 30. September 2019

Die alte Königs- und Universitätsstadt ist das kulturhistorische Zentrum und die wohl schönste Stadt Polens. Krakau wurde in den beiden Weltkriegen kaum beschädigt und glänzt auch heute noch mit der ganzen architektonischen Vielfalt. 1978 wurde die Altstadt mit dem zentral gelegenen Marktplatz und den vielen Cafés von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Entdecken Sie Krakau, das jüdische Viertel Kazimierz, Schlossberg Wawel mit Kathedrale, Schifffahrt auf der Weichsel, Besichtigung Salzbergwerk «Wieliczka» (UNESCO Weltkulturerbe).

Nur Dank sehr guten Beziehungen mit dem Flughafen Krakau ist es uns gelungen für die Mitglieder der IG Flughafen Zürich eine exklusive Flughafenbesichtigung zu arrangieren!

Unser stilvolles Erstklasshotel «Novotel Centrum» heisst Sie herzlich willkommen. Das ****Hotel mit 198 modern und komfortabel ausgestatteten Nichtraucherzimmern prä-sentiert sich an der Weichsel unmittelbar zur Altstadt und verfügt über Restaurant mit lokaler und internationaler Küche, Bar, Hallenbad, Fitnessraum, Sauna, Whirlpool.

Programm und Anmeldeformular (PDF, 260 KB)

13Dez.

Hamburg, Bremerhaven, Papenburg, Bremen - 16. bis 19. August 2019 (Ausgebucht - Warteliste)

Ausgebucht! Es besteht eine Warteliste.
Die nächste Reise findet am 16. bis 18. April 2020 statt.

Bremen

  • Werksbesichtigung Airbus Flügel- und Landeklappenproduktion
  • Werksbesichtigung bei Mercedes Daimler Industrie
  • Stadtbesichtigung mit Schifffahrt auf der Weser

Bremerhaven

  • Stadtbesichtigung, Museumsbesuch „Auswanderungshaus“

Papenburg

  • Werksbesichtigung VIP-Führung Meyer Schiffsbauwerft
  • Stadtbesichtigung und Museumsbesuch „von-Velen Anlage“

Hamburg

  • Werksbesichtigung Airbus-Werk mit A380 Endanfertigung

Nach dem Hamburger-Megahit in den Jahren 2012 - 2018 ergänzen wir diese Reise mit einem interessanten, vielseitigen und erweitertem Angebot nach Bremen, Bremerhaven und Papenburg. Ein Video ist im Youtube-Kanal unter: www.youtube.com/user/IGFZ/videos zu finden.

Unser modernes Erstklasshotel «Courtyard by Marriott» in Bremen heisst Sie herzlich willkommen. Das ****Hotel mit 152 modern ausgestatteten Nicht-raucherzimmern befindet sich im Zentrum beim Hauptbahnhof. Erleben Sie die perfekte Kombination aus Tradition und Moderne im einzigartigen Ambiente des restaurierten historischen Baus. Das Hotel wird nicht nur von seiner hundertjährigen Geschichte, sondern auch vom perfekten Service geprägt. Es verfügt über Bar, Fitnessraum, Restaurant mit traditioneller, regionaler sowie internationaler Küche. In der trendigen Bar bekommen Sie köstliche Cocktails und frisches Bier vom Fass.

Programm und Anmeldung (PDF, 151 KB)

13Dez.

Graz - 4. bis 7. Oktober 2019

Graz ist die Hauptstadt des Bundeslandes Steiermark. Besuchen Sie eine Stadt, die nahtlos in zeitgemässem Lebensstil übergeht. Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten dieser Stadt mit der wunderschönen Umgebung, nicht nur Architektur, Weltkulturerbe und Design. Der Hauptplatz bildet das Kernstück der mittelalterlichen Altstadt. Die schmalen Gassen mit Gebäuden im Renaissance- und Barockstil sind von Geschäften und Restaurants gesäumt. Eine Seilbahn fährt auf den Schlossberg – den Hausberg der Stadt, zum jahrhundertealten Uhrturm hinauf. Am Ufer der Mur präsentiert das futuristische Kunsthaus zeitgenössischer Kunst. Erstmals bieten wir diese Reise auf Wunsch auch als Bahn- Flugkombination an!

Dank den sehr guten, freundschaftlichen Beziehungen mit dem Flughafen Graz ist es uns gelungen für die IGFZ Mitglieder eine exklusive Flughafenbesichtigung zu arrangieren!

Unser stilvolles Erstklasshotel „Das Weitzer“ heisst Sie herzlich willkommen. Das ****Hotel mit 202 komfortabel ausgestatteten Nichtraucherzimmern liegt in ausgezeichneter Lage an der Mur, unmittelbar bei der Altstadt, dem Uhrturm, Kunsthaus, Schlossberg sowie im Ausgeh- und Shoppingviertel. Das kreative Design und die innovative Ausstattung über Restaurant und Lobby-Bar zieht sich vom Eingang bis in die hintersten Winkel und wird mit einem charmanten Service abgerundet.

Programm und Anmeldung (PDF, 376 KB)

13Dez.

Mitgliederreise nach Wien: Eine Reise mit «Hochs» und «Tiefs»

Ende Juni 2018 reisten 26 Mitglieder in die Hauptstadt unseres östlichen Nachbarlandes, um dessen Flughafen und die Stadt selber kennenzulernen. Bei perfektem Flugwetter hob die A321 von SWISS frühmorgens Richtung Westen ab, um sich mit einer wunderbaren Linkskurve südlich an «unserem» Flughafen vorbei von diesem zu verabschieden.

 

Empfangen wurden wir von den Mitarbeitern der «Besucherwelt» direkt bei den Gepäckrollbändern. Das Gepäck wurde für uns aufgehoben, so konnten wir ohne weitere Umschweife direkt mit dem Besuch beginnen. Das intensive Besuchsprogramm führte uns zu Beginn zur Wiener Flughafenfeuerwehr, die uns stolz ihre Leistungsfähigkeit und ihren beeindruckenden Fahrzeugpark vorstellte. Anschliessend wurden wir in den Hangar geführt, wo eine A321 der Austrian Airlines gewartet wurde. Wir durften im Cockpit auf dem Stuhl des Captain Platz nehmen, während uns die Instrumente gezeigt und erklärt wurden. Nach der Stärkung im nahegelegenen Brauhaus Schwechat besuchten wir die Winterdiensthalle. Hier erfuhren wir, wie sich der Flughafen Wien gegen Schnee und Eis wappnet. Erfahrene Mitglieder der Gruppe zogen natürlich sofort Vergleiche zu Zürich. Das galt anschliessend auch für die Gepäcksortieranlage, wo die Gepäckstücke der Reisenden rasend schnell sortiert, sicherheitsgeprüft und zu den richtigen Flugzeugen geleitet werden.

Der (109 Meter hohe) «Höhepunkt» der Reise

Der buchstäbliche «Höhepunkt» am Flughafen Wien war der Besuch auf dem 109 Meter hohen Kontrollturm, dem vierthöchsten der Welt. Wir durften einen exklusiven Ausblick geniessen. Der Zutritt zum Kontrollturm und zur Terrasse auf 100 Metern Höhe wird selten gewährt. Der Besuch in einem gemütlichen Heurigen im Norden der Stadt bildete den perfekten Abschluss des ersten Tages.

 

Was wir am folgenden Tag erlebten, ist mit «Stadtrundfahrt» nur unzureichend beschrieben. Dabei besuchten wir das Schloss Belvedere, machten eine kleine Rundfahrt auf der Donau und erlebten die wahre Geschichte der Kaiserin Elisabeth («Sissi») in der Wiener Hofburg. Das alles geführt von einem erfahrenen, lokalen Tourguide, der uns mit seinem hinreissendem Wiener Charme noch eine ganze Woche lang sein profundes Wissen über Wien hätte weitergeben können; wir hätten ihm so lange zugehört. Ein Teil der Gruppe beschloss den Abend im Wiener Kursaal, wo ein gut gelauntes Orchester ein heiteres Konzert mit bekannten Stücken von Strauss und Mozart spielte.

Der grösste unterirdische See als «Tiefpunkt» der Reise

Mit demselben Tourguide wie gestern machten wir uns am dritten Tag voller Vorfreude durch den Wienerwald auf zum Jagschloss Mayerling des Erbprinzen Rudolf, des Sohnes der Kaiserin Elisabeth, wo die vermeintlich rührige Geschichte der «Sissi» endgültig einen tragischen und mysteriösen Dreh erhielt. Anschliessend erfuhren wir mehr über die Historie der Zisterzienserabtei Stift Heiligenkreuz. Den Abschluss der Reise bildete der Besuch in der Seegrotte Hinterbrühl, einem stillgelegten Gipsbergwerk mit dem grössten unterirdischen See Europas.

 

Ein Teil der Gruppe flog anschliessend nach Zürich zurück, viele Teilnehmer verlängerten aber den Aufenthalt in Wien. Alle sind sich einig, dass Wien im wahrsten Sinn des Wortes eine Reise wert ist. Unserem Reiseleiter Erwin Gubler war es erneut gelungen, ein abwechslungsreiches Programm zusammenzustellen, das uns Aviatik-Fans nicht nur mit einem exklusiven Programm am Flughafen Wien zu begeistern wusste. Auch das Rahmenprogramm, die Unterkunft, die ausgesuchten Verpflegungsstätten und der lokale Tourguide machten diese Reise zu einem Erlebnis.

13Dez.
ikarus-81.jpg

Ikarus 81/2018

  • Eine ganz neue Perspektive
  • Schnelleres Verlassen der Piste 28
  • Kapazitätsprobleme ungelöst
  • Fachbeiträge für Jahrbuch willkommen
  • 70 Jahre Flughafen Zürich
  • Zürich ist zweitbester Flughafen der Welt
  • System ARSI: mehr Sicherheit und Kapazität

Ikarus 81/2018 (PDF, 2.5 MB)

13Dez.
ikarus-80.jpg

Ikarus 80/2018

  • Stabilität und Wachstum: Von Wahlen und Zahlen
  • 70 Jahre Flughafen Zürich
  • Dock A: Planung und Kosten
  • Schutzkonzept Süd
  • Betriebsreglement 2014
  • Neue Reiseziele und Führungen
  • Grösstes Löschfahrzeug der Schweiz
  • Top Auslastung: über 29 Millionen Passagiere

Ikarus 80/2018 (PDF)

13Dez.
ikarus-79-1.jpg

Ikarus 79/2017

  • Rückblick - Ein bewegtes Jahr
  • Fluglärm-Index auf dem Prüfstand
  • Zuschauerterrasse B - Zwei Millionen Besucher
  • Piste 16 - Zusätzlicher Zugang soll Pünktlichkeit verbessern
  • Zone West - Neue Standplätze in Betrieb
  • Mitgliederreisen 2018 - Nur noch wenige Plätze frei
  • Letzte Chance - Führung Gepäcksortieranlage

Ikarus 79/2017 (PDF, 979 KB)

13Dez.
ikarus-78-1.png

Ikarus 78/2017

  • Super-Connie: Rettung mit Sponsoren und Spenden
  • Seriensieger: World Travel Award für Flughafen Zürich
  • Neuer Webauftritt
  • Aviatikbörse 2017
  • Mitgliederreisen 2018
  • Ja zum SIL2

Ikarus 78/2018 (PDF, 575 KB)

13Dez.
ikarus_dummy.png

Ausgabe vom 1. Juli 2017 Ikarus 77/2017

  • Stefan Tschudin wird neuer Chief Operation Officer
  • Erweitertes Parkhaus P6 grösser als P1, P2 und P3 zusammen
  • The Circle im Bau
  • In Kürze
  • Mehr Entwicklungsspielraum gefordert
  • Flughafen Zürich lanciert Terrasse und Führungen für Passagiere
  • Öffnungszeiten Dock E im Sommer für Passagiere
  • Neuer Heliport-Grill

Ikarus 77/2017 (PDF, 1 MB)

13Dez.
ikarus_dummy.png

Ausgabe vom Ikarus 76/2017

  • Erstmals über 27 Millionen Passagiere
  • Öffnungszeiten Zuschauerterrassen
  • Flughafen Zürich Vorreiter beim Klimaschutz
  • In Kürze
  • Mitgliederrreisen und Führungen
  • Buch-Veröffentlichung
  • Parkhaus 6 erweitert

Ikarus 76/2017 (PDF, 740 KB)